Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland



 

Notizen: Wikipedia 2017:
Homburg (im örtlichen Dialekt Humborch) ist die Kreisstadt des Saarpfalz-Kreises im Saarland. Die Universitätsstadt ist mit 41.974 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2015) die drittgrößte Stadt des Saarlandes.
Geschichte:
Erste Siedlungen gab es bereits zur Römerzeit im heutigen Ortsteil Schwarzenacker als wichtige Station an zwei sich kreuzenden Fernstraßen (Metz – Mainz und Trier – Straßburg). An gleicher Stelle befand sich auch eine Siedlung der Mediomatriker. Diese Lesart ist allerdings heute umstritten, besonders nach Münzfunden in der Umgebung.
Die Hohenburg war im 12. Jahrhundert Sitz der Grafen von Homburg. Sie erhielten 1330 von Kaiser Ludwig dem Bayern für ihre Stadt am Fuße des Schlossbergs die Stadtrechte und diese ist damit nach Saarbrücken, das die Stadtrechte neun Jahre früher (1321) bekam, die zweitälteste Stadt im Saarland. Nach dem Tod des letzten Grafen von Homburg im Jahre 1449 fielen Burg und Stadt an die Grafen von Nassau-Saarbrücken. Diese bauten in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts die Burg in ein Renaissanceschloss um.
In der Reunionszeit ließ der französische König Ludwig XIV. durch seinen Festungsbaumeister Vauban Schloss und Stadt in den Jahren 1679 bis 1692 zu einer starken Festung ausbauen. Die Grundstruktur der Altstadt stammt aus dieser Zeit. Die Festungsanlagen wurden 1697 und nach einem Wiederaufbau ab 1705 im Jahr 1714 endgültig geschleift. Ab 1981 wurden die eindrucksvollen Ruinen auf dem Schlossberg freigelegt und restauriert. Sie sind heute eine Sehenswürdigkeit auf der Barockstraße SaarPfalz.
1755 kam Homburg durch einen Gebietstausch von der Grafschaft Nassau-Saarbrücken zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken. Zwischen 1778 und 1788 ließ Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken auf dem Buchenberg (dem heutigen Karlsberg) bei Homburg Schloss Karlsberg (hist. Schreibweise Carlsberg) errichten. Im Jahr 1779 verlegte er seine Residenz auf den Karlsberg. Am 28. Juli 1793 wurde dieses Schloss von französischen Revolutionstruppen zerstört.
In der Folge wurde Homburg und das sogenannte Linke Rheinufer von französischen Truppen besetzt. Im Frieden von Campo Formio (1797) hatte Kaiser Franz II. in einem Geheimvertrag den Rhein als zukünftige Grenze zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich vorläufig anerkannt. Die völkerrechtliche Abtretung erfolgte im Frieden von Luneville (1801). Unabhängig davon wurde das Gebiet von Frankreich annektiert und 1798 verwaltungsmäßig in den französischen Staat eingegliedert.
Nach der nach französischem Vorbild reorganisierte Gebietseinteilung wurde Homburg Hauptort des gleichnamigen Kantons im Arrondissement (Unterpräfektur) Zweibrücken des Departements Donnersberg (Département du Mont-Tonnerre).
1816 fiel Homburg an den Rheinkreis des Königreichs Bayern unter König Maximilian I. Joseph, dem jüngeren Bruder Herzog Karls II. August.
Nach der Untergliederung der Bezirke in Landkommissariate (1818) wurde Homburg zur Hauptstadt des gleichnamigen Landkommissariats. Da die Kantone von der französischen Gebietseinteilung in der Pfalz bis 1852 blieben, war Homburg weiterhin Kantonstadt vom Kanton Homburg.
Ende 1831 verlegte der Journalist und Herausgeber der liberal-demokratischen Zeitung „Deutsche Tribüne“ Johann Georg August Wirth (1798–1848) auf Einladung des ehemaligen Homburger Landkommissärs Philipp Jakob Siebenpfeiffer (1789–1845) seine Wirkungsstätte von München nach Homburg, da dort ein freierer Geist herrschte. Die Region rund um Homburg und dem benachbarten Zweibrücken konnte sich nach dem Wiener Kongress zu einem Zentrum der demokratischen Bewegung entwickeln, da das Königreich Bayern dem Rheinkreis seine durch die Französische Revolution von 1789 eingeführten Freiheitsrechte beließ, um so u.a. auch von den für den Staat vorteilhaften Steuergesetzen zu profitieren. Wirth und Siebenpfeiffer waren die Initiatoren des Hambacher Festes; daran erinnert in Homburg seit 1992 der „Freiheitsbrunnen“.
1849 wurde die Eisenbahnlinie Ludwigshafen-Homburg(1848)-Bexbach (Ludwigsbahn) fertiggestellt.
Durch die territorialen Bestimmungen des Versailler Vertrages (1919) gehörte Homburg von 1920 bis 1935 zum Saargebiet, das mit einem Mandat des Völkerbundes für 15 Jahre unter französische Verwaltung gestellt wurde.
Im Zweiten Weltkrieg erlitt Homburg 1944/45 schwere Schäden durch Fliegerangriffe. In Homburg arbeitete im März 1945 noch eine der wenigen Raffinerien zur Herstellung von synthetischen Treibstoffen; außerdem waren rund um Anlagen des Westwalls relativ viele deutsche Truppen. Die Westalliierten kämpften sich voran, um zum Rhein vorzustoßen.
Am 14. März 1945 flogen Royal Air Force (RAF) und United States Army Air Forces (USAAF) den schwersten Luftangriff auf Homburg. Dabei starben 220 Menschen. Die Schlossberghöhlen dienten als Luftschutzbunker. Nach der Eroberung Homburgs kam es zu Plünderungen.
Nach dem Krieg lag die Stadt Homburg zunächst in der französischen Besatzungszone; von 1946 bis Ende 1956 wurde sie Teil des Saarprotektorats.
Am 8. März 1947 wurde unter dem Patronat der Universität Nancy ein Institut d’Etudes Superieures de Hombourg eröffnet, aus dem 1948 die Universität des Saarlandes hervorging. Heute befinden sich in Homburg die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum der Universität des Saarlandes.
1978 begann die Altstadtsanierung und Innenstadterneuerung mit der Anlegung von Fußgängerzonen, Plätzen und Brunnen.

Geographische Breite: 49.3295827, Geographische Länge: 7.339842800000042


Geburt

Treffer 1 bis 49 von 49

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Ambos, Elisabeth  28 Jul 1847Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190182
2 Andres, Angela  1703Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I181743
3 Bach, Christian  um 1805Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189983
4 Baumgrass, Anna Maria  5 Jan 1821Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189883
5 Baumgrass, Carl  21 Jan 1824Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189884
6 Baumgrass, Friedrich  13 Okt 1788Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189867
7 Baumgrass, Friedrich Wilhelm  14 Jan 1829Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189886
8 Baumgrass, Johann Georg Jakob  1815Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189870
9 Baumgrass, Peter  26 Jan 1827Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189885
10 Clodi, Catharina Louise  15 Nov 1866Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190061
11 Clodi, Charlotte Amalie  1865Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190046
12 Clodi, Elisabeth  21 Mai 1869Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190062
13 Diehl, Friedrich Jacob  19 Aug 1780Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I185564
14 Emig, Charlotte  25 Jan 1806Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190067
15 Gradwohl, Adolph  10 Jun 1869Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104414
16 Gradwohl, Anna Maria  11 Mai 1871Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104384
17 Gradwohl, Elisabetha  18 Apr 1868Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104413
18 Gradwohl, Ludwig  25 Feb 1858Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104412
19 Gradwohl, Margaretha  23 Dez 1872Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104415
20 Heininger, Charlotte  7 Jul 1834Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190065
21 Henninger, Friedrich  11 Mai 1809Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190066
22 Hirsch, Louise  30 Nov 1834Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190129
23 Jacoby, Marie  10 Jun 1871Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I186290
24 Klein, Emil  7 Jun 1912Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190004
25 Lutter, Carolina Elisabetha  11 Feb 1857Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104402
26 Lutter, Ferdinand  28 Jan 1856Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104401
27 Lutter, Friedrich  12 Jan 1863Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104405
28 Lutter, Heinrich Friedrich  15 Jan 1859Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104403
29 Lutter, Jacob  29 Apr 1853Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104400
30 Lutter, Ludwig Johann  15 Dez 1860Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104404
31 Müller, Carl  19 Aug 1863Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104409
32 Müller, Carl Ludwig  1 Aug 1837Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104406
33 Müller, Charlotta  12 Jun 1833Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104398
34 Müller, Elisabetha Anna Maria  16 Okt 1834Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104391
35 Müller, Heinrich  27 Apr 1803Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104392
36 Müller, Jean  2 Apr 1806Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104397
37 Müller, Ludwig  11 Jan 1862Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I104408
38 Nofeller, Anna Franciska  um 1675Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I181748
39 Ottnant, Jakob  12 Mai 1864Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190068
40 Ottnat, Anna  30 Dez 1879Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190059
41 Ottnat, Anna Maria  10 Nov 1871Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190121
42 Ottnat, Carl  28 Feb 1873Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190132
43 Ottnat, Christian Friedrich  29 Jan 1843Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190181
44 Ottnat, Elisabeth  7 Jan 1866Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190077
45 Ottnat, Friederika  2 Jun 1871Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190131
46 Ottnat, Gustav Heinrich  11 Jun 1845Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190185
47 Ottnat, Julius  6 Okt 1869Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190120
48 Ottnat, Karolina  26 Sep 1869Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190130
49 Ottnat, Ludwig Carl  15 Nov 1867Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190079

Gestorben

Treffer 1 bis 7 von 7

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Gemar, Karolina  18 Aug 1968Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I168765
2 Hauff, Friederika  19 Mrz 1909Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190005
3 Klein, Emil  5 Mai 1960Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190004
4 Löscher, Ingeborg  28 Dez 2004Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I103717
5 Ottnat, Jakob  2 Mrz 1862Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190043
6 Ottnat, Julius  1870Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I190120
7 Scheid, Angelica  28 Okt 1962Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I189935

Beruf

Treffer 1 bis 1 von 1

   Nachname, Taufnamen    Beruf    Personen-Kennung 
1 Jacoby, Wilhelm  Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland I186288

Verheiratet

Treffer 1 bis 10 von 10

   Familie    Verheiratet    Familien-Kennung 
1 Gradwohl / Müller  10 Sep 1868Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F32692
2 Henninger / Emig  4 Jul 1833Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F63591
3 Lutter / Müller  22 Mai 1855Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F32696
4 Müller / Bauer  11 Jun 1861Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F32697
5 Müller / Gries  17 Feb 1831Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F32693
6 Müller / Ottnat  13 Sep 1860Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F63379
7 Müller / Ottnat  30 Jun 1864Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F63418
8 Ottnat / Ambos  2 Mai 1874Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F44831
9 Ottnat / Heininger  8 Nov 1860Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F63590
10 Velten / Nofeller  28 Feb 1696Homburg, Saarpfalz-Kreis, Saarland, Deutschland F60702