Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland



 


Notizen: Wikipedia 2021:
Lemberg ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land an, innerhalb derer sie sowohl gemessen an der Fläche als auch hinsichtlich der Einwohnerzahl die mit Abstand größte Ortsgemeinde darstellt. Zudem ist sie die nach Einwohnern sechstgrößte innerhalb des Landkreises und nach der Fläche nach Wilgartswiesen die zweitgrößte. Lemberg ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und gemäß Landesplanung als Grundzentrum ausgewiesen.
Geschichte:
Älteste archäologische Zeugnisse sind die Reste einer keltischen Siedlung. Ungefähr auf der Trasse der heutigen B 10 existierte bereits zu römischer Zeit eine Ost-West-Verbindung durch den Pfälzerwald. Auf dem Burgberg oberhalb des Dorfes bestand eine römische Fliehburg des 4. Jahrhunderts nach Christus.
Das Lemberg umgebende Waldgebiet war jedoch bis ins späte Mittelalter kaum besiedelt oder genutzt. Wald-Weidewirtschaft und Köhlerei haben nur sehr wenige Menschen ernährt. Intensive Landwirtschaft war aufgrund der Bodenverhältnisse nie sonderlich rentabel und wird bis in die Gegenwart kaum betrieben. Unmittelbar nordwestlich von Lemberg existierte seinerzeit das inzwischen untergegangene Dorf Gutenbach, dessen Gebiet mittlerweile Teil der Gemeindegemarkung ist.
Bis zum 12. Jahrhundert gehörte das Gebiet dem Kloster Hornbach, das 1198 mit Graf Heinrich I. von Zweibrücken einen Felsen zum Bau der Burg Lemberg gegen andere Ländereien tauschte. In der Folgezeit bildete sich ein Dorf am Fuß der Burg, die zum Territorium der Grafschaft Zweibrücken gehörte. Lemberg lag ab Ende des 13. Jahrhunderts samt seinem gleichnamigen Amt in der Grafschaft Zweibrücken-Bitsch und dort in der Amtsschultheißerei Lemberg. Zu Lemberg gehörten darüber hinaus eine Glashütte, die Langmühle, eine Pulvermühle, der Rodalber Hof, der Ruhbankerhof, der Salzwooger Hof und der Stephanshof, damals Stephansbrunn genannt. Bis zum Aufstieg von Pirmasens war Lemberg der bedeutendste Ort in der Umgebung und Sitz der Verwaltung des Amtes Lemberg.
1570 verstarb Graf Jakob von Zweibrücken-Bitsch (1510–1570) als letztes männliches Mitglied seiner Familie. Das Amt Lemberg erbte seine Tochter, Ludovica Margaretha von Zweibrücken-Bitsch, die mit dem Grafen Philipp (V.) von Hanau-Lichtenberg verheiratet war. Ihr Schwiegervater, Graf Philipp IV. von Hanau-Lichtenberg, gab durch die sofortige Einführung des lutherischen Bekenntnisses dem streng römisch-katholischen Herzog Karl III. von Lothringen Gelegenheit, militärisch zu intervenieren, da dieser die Lehnshoheit über die ebenfalls zum Erbe gehörende Herrschaft Bitsch besaß. Im Juli 1572 besetzten lothringische Truppen die Grafschaft. Da Philipp IV. der lothringischen Übermacht nicht gewachsen war, wählte er den Rechtsweg. Beim anschließenden Prozess vor dem Reichskammergericht konnte sich Lothringen hinsichtlich der Herrschaft Bitsch durchsetzen, das Amt Lemberg dagegen – und somit auch Lemberg – wurde der Grafschaft Hanau-Lichtenberg zugesprochen. dem Amt Lemberg unterstand das gleichnamige Unteramt, das neben der Gemeinde die Orte Burgalben, Donsieders, Fehrbach, Gersbach, Höheinöd, Höhfröschen, Pirmasens, Thaleischweiler, Thalfröschen, und Winzeln umfaste.
Die Burg wurde 1636 im Dreißigjährigen Krieg teilweise und 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg endgültig zerstört, die Ruine später als Steinbruch genutzt. 1697 wurde der Sitz des Amtes Lemberg in das weniger stark zerstörte Pirmasens verlegt, das mit der späteren Begründung der landgräflichen Residenz Ludwigs IX. von Hessen-Darmstadt endgültig Lemberg als wichtigsten Ort der Region ablösen sollte.
1736 starb mit Graf Johann Reinhard III. der letzte männliche Vertreter des Hauses Hanau. Aufgrund der Ehe seiner einzigen Tochter, Charlotte von Hanau-Lichtenberg (1700–1726), mit dem Erbprinzen Ludwig (VIII.) (1691–1768) von Hessen-Darmstadt fiel die Grafschaft Hanau-Lichtenberg an deren gemeinsamen Sohn Ludwig (IX.) und damit an das Haus Hessen-Darmstadt.
Im Zuge der Französischen Revolution fiel schließlich der linksrheinische Teil der Grafschaft Hanau-Lichtenberg – und damit letztendlich das Amt Lemberg sowie Lemberg – 1794 an Frankreich, wo es zum Departement Donnersberg (Mont Tonnerre) gehörte. Von 1798 bis 1814, als die Pfalz Teil der Französischen Republik (bis 1804) und anschließend Teil des Napoleonischen Kaiserreichs war, war der Ort in den Kanton Pirmasens eingegliedert und bildete eine eigene Mairie. Nach dem Ende der napoleonischen Herrschaft wurde der Ort 1815 zunächst Österreich zugeschlagen. Ein Jahr später kam Lemberg zum bayerischen Rheinkreis. Vom 1818 bis 1862 gehörte er dem Landkommissariat Pirmasens an; aus diesem ging das Bezirksamt Pirmasens hervor. Die spätere Pfalz war nach dem Ersten Weltkrieg bis 1930 erneut französisch besetzt.
1939 wurde Lemberg in den Landkreis Pirmasens (ab 1997 Landkreis Südwestpfalz) eingegliedert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Gemeinde innerhalb der französischen Besatzungszone Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz. Am 20. Oktober 1956 wurde die bislang zu Lemberg gehörende Siedlung Ruhbank nach Pirmasens umgemeindet. Im Zuge der ersten rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wurde die Gemeinde 1972 der neugeschaffenen Verbandsgemeinde Pirmasens-Land zugeordnet.

OpenStreetMap

Ort : Geographische Breite: 49.1716365, Geographische Länge: 7.6544237


Geburt

Treffer 1 bis 23 von 23

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Blanalt, Johann Kaspar  24 Mrz 1727Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235957
2 Blanalt, Maria Magdalena  24 Mrz 1764Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235956
3 Blanalt, Melchior  1704Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235959
4 Görtsch, Maria Salome  20 Mai 1711Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I238775
5 Hunsicker, Ernst  26 Mai 1906Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198754
6 Hunsicker, Ernst Karl  28 Jan 1885Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198760
7 Hunsicker, Hedwig  16 Feb 1887Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198761
8 Hunsicker, Hedwig Luise  8 Nov 1903Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198757
9 Hunsicker, Hermann Otto  13 Jul 1882Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198749
10 Hunsicker, Hermann Otto  13 Jul 1882Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198756
11 Hunsicker, Mathilde  16 Jul 1875Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198747
12 Kestner, Katharina  25 Nov 1830Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198324
13 Knapp, Johann Jacob  19 Mrz 1798Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I119392
14 Knapp, Margaretha  30 Aug 1802Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I116186
15 Kuntz, Luise  27 Sep 1883Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198750
16 Neumüller, Johann Peter  9 Apr 1773Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I221248
17 Neusinger, Anna Elisabeth  geschätzt 1797Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I197771
18 Schmidt, Susanna Margaretha  9 Aug 1731Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I210230
19 Schmitt, Anna Maria  14 Sep 1834Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I210155
20 Sigrist, Rosina  1702Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235960
21 Traxel, Georg Adam  19 Jan 1756Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235955
22 Traxel, Johann Peter  12 Nov 1708Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235964
23 Traxel, Johannes Peter  2 Jan 1788Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235770

Getauft

Treffer 1 bis 1 von 1

   Nachname, Taufnamen    Getauft    Personen-Kennung 
1 Traxel, Johannes Peter  Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235770

Gestorben

Treffer 1 bis 9 von 9

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Hunsicker, Ernst  13 Nov 1935Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198754
2 Hunsicker, Hermann Otto  8 Mai 1968Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198749
3 Hunsicker, Hermann Otto  8 Mai 1968Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198756
4 Kuntz, Luise  12 Apr 1931Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198750
5 Lattreuter, Käte  19 Sep 1991Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I198755
6 Schmidt, Johannes  17 Mrz 1740Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I210229
7 Schmidt, Susanna Margaretha  6 Feb 1766Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I210230
8 Sigrist, Rosina  Apr 1767Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235960
9 Stöhr, Susanna Margaretha  5 Jun 1755Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I210228

Begraben

Treffer 1 bis 3 von 3

   Nachname, Taufnamen    Begraben    Personen-Kennung 
1 Jacky, Johann Heinrich  Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I199298
2 Jacky, Johannes  Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I199106
3 Sigrist, Rosina  22 Apr 1767Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland I235960

Verheiratet

Treffer 1 bis 2 von 2

   Familie    Verheiratet    Familien-Kennung 
1 Schmidt / Stöhr  30 Jan 1731Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland F70512
2 Traxel / Blanalt  25 Nov 1783Lemberg, Kreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Deutschland F81458