Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland



 


Notizen: Wikipedia 2016:
Neustadt an der Weinstraße, bis 1936 und von 1945 bis 1950 „Neustadt an der Haardt“, ist eine kreisfreie Stadt in Rheinland-Pfalz. Die Stadt in der Pfalz an der Deutschen Weinstraße ist eines der Zentren des deutschen Weinbaus und veranstaltet jährlich das Deutsche Weinlesefest mit der Wahl der Deutschen Weinkönigin. Bekannt wurde Neustadt außerdem durch das im Stadtgebiet gelegene Hambacher Schloss, das 1832 Schauplatz des Hambacher Festes der deutschen Demokratiebewegung war.
Weil Neustadt ein relativ verbreiteter Ortsname ist, werden in der Literatur diverse Abkürzungen für den aktuellen und den älteren Namenszusatz verwendet. Am häufigsten treten auf: „/Wstr.“ „a. d. W.“ bzw. „a. d. Wstr.“ und „a. d. H.“ bzw. „a. d. Hdt.“
Die Einwohner von Neustadt an der Weinstraße heißen Neustadter.
Geschichte:
Die ältesten Siedlungsspuren und Funde weisen darauf hin, dass früher Kelten auf dem Gebiet der heutigen Stadt lebten. Von ihnen gibt es Ringwälle, Tongefäße, Münzen und Waffen, die auf die Zeit um 150 v. Chr. datiert werden. Vermutlich um das Jahr 20 n. Chr. nahmen die Römer die Gegend in Besitz. Um 400 erfolgte die Landnahme durch die Alemannen, gegen 500 wurden diese wiederum durch die gleichfalls germanischen Franken abgelöst.
Über die Jahrhunderte nach dem Ende der Römerherrschaft gibt es keine genauen Erkenntnisse. So viel ist aber gewiss, dass es vor der eigentlichen „Neustadt“ schon Dörfer gab: Winzingen, heute Stadtviertel, wurde schon 774 urkundlich erwähnt. Auch die Ortsteile Mußbach, Lachen-Speyerdorf, Geinsheim, Duttweiler und Hambach sind erheblich älter als die heutige Kernstadt. Generell kann man sagen, dass die Geschichte Neustadts eng an die Geschichte der Pfalz gebunden ist.
Schon wenige Jahrzehnte nach der Ortsgründung im frühen 13. Jahrhundert erhielt Neustadt am 6. April 1275 Stadtrechte nach dem Vorbild Speyers:
„Wir, Rudolf von Gottes Gnaden Römischer König, zu allen Zeiten Mehrer des Reiches, entbieten all des Römischen Reiches Getreuen, die diesen Brief ansehen, Unsere Huld und alles Gute.
Dieweil Wir Uns als zu diesem Behufe vom höchsten Richter zum König der Könige berufen und auf den Gipfel der Königlichen Würde gestellt betrachten, daß Wir alles, was nur immer dem Nutzen des gemeinen Wohls und dem aller des Reichs Getreuen dient, wo es auch immer sei, freigebig fördern und mit Eifer und Wirksamkeit vollführen sollen, so haben Wir in Anbetracht dessen Uns allerhöchst bewogen gefunden, die Bitten Unserer lieben Getreuen, der Bürger von Neustadt, Untertanen Unseres geliebten Sohnes Ludwig, Pfalzgrafen bei Rhein, Herzogen in Bayern, die sie um ihr Recht und ihre Freiheit Uns demütig unterbreitet haben, gnädiglich aufzunehmen; dergestalt, daß Wir die vorbesagte Stadt aus Allerhöchster Königlicher Machtvollkommenheit laut des gegenwärtigen Briefs gefreiet haben, indem Wir den Bürgern der selbigen Stadt alle Rechte und Freiheiten, deren die Stadt Speyer sich erfreuet, frei einräumen …“
– König Rudolf von Habsburg in der Verleihungsurkunde
Im Spätmittelalter war Neustadt in vier Stadtviertel eingeteilt, deren Namen über Stand und Berufe der maßgeblichen Bewohner oder wichtiger Örtlichkeiten Auskunft geben:
Im Lauerviertel (aus „Loheviertel“) dicht am Speyerbach arbeiteten die Gerber. Das Kesselringviertel war nach einer einflussreichen Familie des 14. Jahrhunderts benannt. Im Frauenviertel lagen kirchliche Besitztümer, die unter dem Patrozinium der Gottesmutter standen.
Gegen Ende des 15. Jahrhunderts kamen außerhalb der Befestigungsanlagen weitere Viertel dazu, das Stadtgasserviertel, das Kirschgartenviertel und die Ägyptenvorstadt.
Im Bauernkrieg konnten am 6. Mai 1525 die aufständischen Bauernhaufen ohne Gegenwehr in die Stadt einziehen.
Während der Reformation regierte in der Pfalz bis 1544 der um Ausgleich bemühte Ludwig der Friedfertige. Sein Religionsedikt vom Jahr 1538 erlaubte den Lutheranern die Predigt und die Kelchkommunion. Ebenso ausgleichend regierte sein Bruder und Nachfolger Friedrich der Weise. Erst ihre Nachfolger wurden strenge Protestanten. Als Friedrich III. im Jahr 1576 starb, verfügte er in einer Testamentsklausel, dass nicht sein lutherischer Sohn Ludwig VI. die Ämter Kaiserslautern und Neustadt erben sollte, sondern dessen calvinistischer Bruder Johann Casimir.
Pfalzgraf Johann Casimir gründete im Jahr 1578 die Neustadter Hochschule, das nach ihm benannte Casimirianum, weil sein lutherischer Bruder Ludwig in Heidelberg die Universität von Calvinisten säuberte; Johann Casimir engagierte sich als Anwalt des reformierten Glaubens und bot den vertriebenen Professoren und Studenten Asyl. Als er im Jahr 1583 nach Heidelberg übersiedelte, um dort nach dem Tod des Bruders die Regentschaft für dessen noch unmündigen Sohn zu übernehmen, war Neustadts kurze Zeit als Universitätssitz wieder beendet.
Die Auseinandersetzungen um den rechten Glauben wurden im folgenden Jahrhundert nicht mehr mit Argumenten ausgetragen, sondern mit Waffen, und die Pfalz wurde von einem Feldzug nach dem anderen heimgesucht. Sechsmal wurde Neustadt im Dreißigjährigen Krieg erobert: 1622 von den Spaniern, 1631 von den Schweden, 1635 von den kaiserlichen Truppen, 1638 durch Truppen des Herzogs Bernhard von Weimar, 1639 von den Franzosen unter Feldmarschall Henri II. d’Orleans, Herzog von Longueville, 1644 wieder von den Franzosen. Bei jedem Wechsel der Besatzer wechselte auch die Konfession.
Im Gegensatz zu anderen pfälzischen Städten gab es kaum Beschädigungen im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1689–1697).
1744 waren von den 2496 Einwohnern der Stadt 1676 Reformierte, 620 Katholiken und 200 Lutheraner.
Im 18. Jahrhundert verlor die Stadt ihr mittelalterliches Aussehen, da die kriegstechnisch überflüssig gewordenen Stadtmauern abgerissen wurden. Nachdem im Jahre 1722 die Staatsstraße nach Mannheim gebaut worden war (heute B 38), wurde 1723 die nördliche Stadtmauer durchbrochen.
Das gesamte linke Rheinufer wurde nach 1792 von französischen Truppen besetzt und 1798 in den französischen Staat integriert. Neustadt wurde Verwaltungssitz (chef-lieu) eines Kantons im Departement Donnersberg. Im Rahmen der Gerichtsorganisation des Linken Rheinufers wurde ein Friedensgericht Neustadt eingerichtet. Napoleon passierte die Stadt 1808 auf dem Rückweg von Erfurt nach Paris und wurde feierlich empfangen. 1813 zogen Teile der bei Leipzig geschlagenen Armee Napoleons durch die Stadt.
Nach dem Wiener Kongress (1815) kam Neustadt zunächst zu Österreich und 1816 aufgrund eines Staatsvertrags zum Königreich Bayern, bei dem es bis 1945 blieb; es gehörte zum Rheinkreis, der ab 1837 Pfalz genannt wurde. Bei dessen Neugliederung 1818 wurde die Stadt Sitz eines Landkommissariats (ab 1862 Bezirksamt und ab 1939 Landkreis genannt). 1832 fand in der Nähe von Neustadt das Hambacher Fest statt. 1847 erhielt Neustadt durch die Pfälzische Ludwigsbahn Bahnanschluss.
1920 schied die Stadt, ebenso wie sechs weitere pfälzische Städte, aus ihrem Bezirksamt aus und wurde eine kreisunmittelbare Stadt.

OpenStreetMap

Ort : Geographische Breite: 49.3564585, Geographische Länge: 8.1350327


Geburt

Treffer 1 bis 25 von 25

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Baer, Anna Margaretha  geschätzt 1781Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I156317
2 Bruckner, Johann Jakob  1717Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I175427
3 Croneysen, Anna Maria  8 Dez 1846Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I175217
4 Freytag, Carl Herrmann  7 Jul 1873Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155537
5 Freytag, Carolina Louisa Amalia  26 Nov 1874Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155538
6 Freytag, Karolina Emilie Auguste  28 Jul 1872Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155536
7 Führer, Jacob  1789Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I169254
8 Groh, Georg Christoph  geschätzt 1629Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I173981
9 Grohe, Maria Luise  31 Dez 1682Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I203530
10 Hendel, Anna Barbara  28 Jul 1717Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178630
11 Hendel, Eva Elisabeth  29 Aug 1703Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178621
12 Hendel, Georg Heinrich  1 Jul 1723Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178634
13 Hendel, Johann Jacob  1713Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178627
14 Hoffmann, Margaretha  26 Nov 1856Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I187467
15 Humbert, Catharina Rosina  um 1612Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I176928
16 Kiehlhöfer, Georg Michael  1844Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I187433
17 Lorch, Johannes  3 Mrz 1727Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I185477
18 Mueller, Hans Wilhelm  geschätzt 1666Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I9455
19 Sauter, Justus  2 Mai 1744Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I189768
20 Seyler, Veith  um 1520Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I175079
21 Wahl, Maria Margaretha  um 1658Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I175187
22 Weisskopf, Hans Christmann  nach 1624Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155019
23 Weisskopf, Hans Christmann  1661Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155016
24 Weisskopf, Hans Peter  1662Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155023
25 Weisskopf, Peter  um 1600Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155020

Getauft

Treffer 1 bis 7 von 7

   Nachname, Taufnamen    Getauft    Personen-Kennung 
1 Croneysen, Anna Maria  8 Dez 1846Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I175217
2 Croneysen, Philipp Reinhard  14 Mai 1640Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I164946
3 Damian, Barbara  19 Feb 1637Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I174919
4 Damian, Katharina Maria  3 Apr 1639Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I164945
5 Hendel, Anna Barbara  28 Jul 1717Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178630
6 Hendel, Eva Elisabeth  29 Aug 1703Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178621
7 Hendel, Georg Heinrich  1 Jul 1723Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178634

Gestorben

Treffer 1 bis 18 von 18

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Damian, Maria Margaretha  6 Aug 1753Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I164937
2 Freytag, Carl Herrmann  17 Okt 1873Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155537
3 Hendel, Anna Barbara  20 Feb 1787Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178630
4 Hendel, Anna Katharina - wife of  1 Feb 1680Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I164940
5 Hendel, Anna Katharina  1 Sep 1745Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178619
6 Hendel, Eva Elisabeth  22 Jun 1786Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178621
7 Hendel, Johann Wilhelm  1 Feb 1680Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I164939
8 Hendel, Johann Wilhelm  22 Jun 1741Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I164938
9 Kiehlhöfer, Georg Michael  22 Mai 1884Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I187433
10 Koch, Emma  1964Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I193215
11 Koch, Margaretha  19 Jul 1978Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I193220
12 Laubach, Johann Michel  vor 1682Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I9494
13 Mueller, Johannes  vor 1669Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I9458
14 Müller, Maria Elisabeth  8 Jul 1691Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178465
15 von Gerichten, Johann Jacob  Datum unbekanntNeustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155983
16 von Gerichten, Karolina  26 Mrz 1926Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155985
17 Zahn, Johann Georg Hermann  16 Aug 1946Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155467
18 Ziegler, Anna Clara  Apr 1796Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I214955

Begraben

Treffer 1 bis 1 von 1

   Nachname, Taufnamen    Begraben    Personen-Kennung 
1 Freytag, Conrad  Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I155535

Beruf

Treffer 1 bis 2 von 2

   Nachname, Taufnamen    Beruf    Personen-Kennung 
1 Hendel, Heinrich Ludwig  1753Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178629
2 Ritter, Philipp Peter  Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland I178620

Verheiratet

Treffer 1 bis 2 von 2

   Familie    Verheiratet    Familien-Kennung 
1 / Bug  28 Okt 1635Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland F54439
2 Damian / Damian  28 Okt 1635Neustadt an der Weinstraße, Kreis Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland F57863