Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland



 

Notizen: Wikipedia 2018:
Olpe ist eine Mittlere kreisangehörige Stadt des Kreises Olpe im Regierungsbezirk Arnsberg, Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Im Jahre 1311 wurden ihr die Stadtrechte von Erzbischof Heinrich II. Graf von Virneburg verliehen. Seit 1819 ist sie Kreisstadt und Sitz des Kreistages des Kreises Olpe. Aufgrund der Vielzahl von Linden, die man seit dem Beginn des letzten Jahrhunderts anpflanzte, hatte die Stadt den Beinamen „Stadt der tausend Linden“. Daran angelehnt lautet das Motto des jährlichen Stadtfestes „Olpe feiert unter den Linden“.
Geschichte:
Olpe soll seinen Namen von dem Mündungswinkel zwischen Olpe und Bigge haben. („Ol-apa“ = Bach im feuchten Wiesengrund)
Erste Bodenfunde aus dem Olper Raum lassen sich datieren (rund 900 n. Chr.): Scherben- und Schlacken (Eisengewinnung und -verarbeitung) in der Wüstung Kimickerberg, Münzfund in Dahl (nach 1005).
1220: Erste urkundliche Erwähnung.
1311: Verleihung des Soester Stadtrechtes durch Erzbischof Heinrich II. Graf von Virneburg.
1500: Kreuzkapelle wird erstmals erwähnt.
1525: Erster Nachweis einer Schützengesellschaft.
1587–1697 sind im Gerichtsbezirk Olpe Hexenprozesse nachweisbar.
1615: Es gibt den ersten Lehrer in Olpe.
1634: Großer Stadtbrand.
1665: Erstmaliges Agatha-Gelübde zum Schutz vor Feuersbrünsten.
1673: Erstmals erfolgt das Rochus-Gelübde zum Schutz vor der Pest und anderen Seuchen.
1696: Letztmalige Verurteilung einer „Hexe“.
1711: Die Post kommt erstmals nach Olpe.
1795: Großer Brand von Olpe, Olpe wird zu 83 % zerstört. Anstelle des mittelalterlichen Aussehen erfolgte der Wiederaufbau auf Grundlage eines Gesamtplans (drei breite parallele Straßen, rechtwinklig verbunden durch Nebenstraßen)
1819: Olpe wird Kreisstadt, vormals Bilsteiner Kreis, jetzt „Kreis Olpe“.
1828: Neugründung des Olper Schützenvereins. Sein Name lautet „St.-Sebastianus-Schützenverein“.
1842/44: Gründung der Evangelischen Gemeinde.
1863: Gründung des Ordensgemeinschaft „Arme Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung“ (heute: „Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung zu Olpe“)
1864: Telegraphenstation in Olpe.
1875: Die Eisenbahn kommt nach Olpe. Erst nach Attendorn/Finnentrop, 1880 folgt Olpe-Rothemühle, 1903 die Verbindung Olpe-Bergneustadt.
1888: Erstes elektrisches Licht.
1908/09: Die St.-Martinus-Kirche brennt nahezu vollständig nieder (Brandstiftung) / Neubau im Stil der Neugotik.
28. März 1945: Schwerer Bombenangriff auf Olpe
1965: Einstau des Biggetalsperre.
1971: Freigabe Bundesautobahn 45.
1976: Freigabe Bundesautobahn 4.
Wikipedia 2018:
Klee Oepe [sprich: klee ööpe] ist der östliche Teil der Eschweiler Altstadt nördlich der Inde und liegt entlang der unteren "Dürener Straße" zwischen "Wollenweberstraße" und Einmündung "Drieschstraße". Im Osten grenzt Klee Oepe an Eschweiler-Ost.
Am heutigen Hotel „Zur alten Barriere“ befand sich in früheren Jahrhunderten am östlichen Stadtausgang eine Barriere der gebührpflichtigen Durchgangsstraße.
Geschichte:
In vergangenen Jahrhunderten verkauften Eupener Bauern ihre Pferde häufig in Köln. Später einigten sie sich, sich auf halbem Weg zu treffen. So trafen sich die Eupener und Kölner auf dem freien Platz östlich der damaligen Eschweiler Stadtmauer zum Pferdehandel, da Handel innerhalb der Stadt verboten war. Schnell wurde dieser Ort für die Kölner zum „Klein Eupen“, in Mundart "Klee Oepe".

Geographische Breite: 51.0282107, Geographische Länge: 7.850294299999973


Geburt

Treffer 1 bis 7 von 7

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Koch, Catharina Theodore  25 Dez 1856Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173353
2 Koch, Conradine Ferdinandine  11 Mai 1862Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173355
3 Koch, Elisabeth Antonia  8 Dez 1845Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173348
4 Koch, Johann Heinrich Louis Philipp  27 Sep 1843Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173307
5 Koch, Joseph Theodor  28 Sep 1841Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173347
6 Koch, Maria Rosalia  9 Jan 1839Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173346
7 Koch, Maria Theresia  14 Mai 1859Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173354

Gestorben

Treffer 1 bis 4 von 4

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Koch, Carl Ludwig  16 Jun 1870Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173326
2 Koch, Catharina Theodore  9 Nov 1858Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173353
3 Koch, Joseph Theodor  21 Mai 1845Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173347
4 Ludolph, Franziska  13 Nov 1865Olpe, Kreis Olpe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland I173327