Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland



 


Notizen: Wikipedia 2020:
Ulm ist eine an der Donau am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb an der Grenze zu Bayern gelegene Universitätsstadt in Baden-Württemberg. Die Stadt hat über 125.000 Einwohner (Stand Ende 2017), bildet einen eigenen Stadtkreis und ist Sitz des Landratsamts des angrenzenden Alb-Donau-Kreises. Ulm ist nach dem Landesentwicklungsplan Baden-Württemberg eines von insgesamt 14 Oberzentren des Landes und bildet mit Neu-Ulm eines der länderübergreifenden Doppelzentren Deutschlands mit 183.323 Einwohnern. Ulm ist die größte Stadt im Regierungsbezirk Tübingen und in der Region Donau-Iller, zu der auch Gebiete des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben gehören.
Die Stadt ist bekannt für ihr gotisches Münster, dessen Kirchturm mit 161,53 Metern der höchste der Welt ist. Weiterhin bemerkenswert ist die lange bürgerliche Tradition Ulms mit der ältesten Verfassung einer deutschen Stadt und einem Stadttheater, dessen Anfänge bis ins Jahr 1641 zurückreichen. In der Vergangenheit war Ulm Ausgangspunkt der Auswanderung der Donauschwaben, die donauabwärts mit sogenannten Ulmer Schachteln in ihre neuen Heimatländer im Südosten Europas fuhren.
Ulm, erstmals urkundlich genannt am 22. Juli 854, war Königspfalz und Freie Reichsstadt, ab 1802 bayerisch, ist seit 1810 württembergisch. Seitdem ist Ulm getrennt von seinem ehemaligen Gebiet rechts der Donau, das bei Bayern blieb und auf dem sich die Stadt Neu-Ulm entwickelte.
Berühmte Persönlichkeiten der Stadt sind beispielsweise der in Ulm geborene Albert Einstein (1879–1955), die Widerstandskämpfer Hans (1918–1943) und Sophie Scholl (1921–1943), die ab 1932 in Ulm aufwuchsen, sowie die Schauspielerin Hildegard Knef (1925–2002), die in Ulm geboren wurde, und der deutsche Gestalter und Grafikdesigner Otl Aicher (1922–1991), der in Ulm geboren wurde und aufwuchs.
Geschichte:
Die älteste nachgewiesene Besiedlung des Ulmer Raumes datiert aus der frühen Jungsteinzeit, um 5000 v. Chr. Nachgewiesen sind Siedlungen dieser Zeit, beispielsweise bei Eggingen (Grabungen des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg) und Lehr (Lesefunde verschiedener Sammler).
Zu Beginn des Hochmittelalters, wohl um 850, wurde Ulm zur Königspfalz. Die erste urkundliche Erwähnung datiert vom 22. Juli 854. König Ludwig der Deutsche besiegelte eine Urkunde in „Hulma“. Der Name ist ein germanischer oder vorgermanischer Gewässername (indogermanische Wurzel *uel.
Mit dem Ende der staufischen Herrschaft gelang es Ulm, eine Königsstadt zu bleiben, was möglicherweise daran lag, dass die die Reichsvogtei innehabenden Linien der Grafen von Dillingen fast gleichzeitig ausstarben und Graf Ulrich von Württemberg als neuer Vogteiinhaber keine Ambitionen bezüglich Ulms hatte. Ende des 13. Jahrhunderts ist ein städtischer Amtmann fassbar, der jährlich von den Bürgern gewählt wurde.
In das 14. Jahrhundert fällt dann die Vervierfachung des Stadtgebiets auf 66,5 Hektar, was bis ins 19. Jahrhundert die Größe der Stadt bleiben sollte. Einher ging mit der Erweiterung auch die Neubefestigung der Stadt, die möglicherweise in Zusammenhang mit einem im Ergebnis misslungenen Überfall von Ludwig dem Bayern 1316 steht. Innerstädtisch war die erste Hälfte des 14. Jahrhunderts von bürgerkriegsähnlichen Unruhen geprägt, die im Zusammenhang mit Auseinandersetzungen zwischen den Zünften und dem städtischen Patriziat standen, welches großteils aus ehemaligen kaiserlichen Amtmannen entstanden war und die Herrschaft ausführte. 1345 kam es zu einer Zwischenlösung in Form des Kleinen Schwörbriefs, der vorläufig zu einer Befriedung der Situation führte, indem er erstmals den Zünften entscheidende Mitsprache in politischen und rechtlichen Dingen einräumte.
Unter Ulmer Führung wurde 1376 der Schwäbische Städtebund als Bündnis von 14 schwäbischen Reichsstädten gegründet. Ulm wurde hierbei zum „Vorort“ (d. h. Hauptort für Versammlungen des Bundes) gewählt und erhielt den Titel „Haupt- und Zierde Schwabens“. Am 30. Juni 1377 begann der Bau des Ulmer Münsters, da die alte Kirche vor den Stadtmauern lag und die Einwohner während einer kurz zuvor erfolgten Belagerung durch Kaiser Karl IV. nicht zur Kirche gehen konnten. Nach der Niederlage im Ersten Städtekrieg 1388 fiel der Schwäbische Städtebund auseinander. Ulm verlor dadurch an Einfluss auf die anderen schwäbischen Städte, blieb jedoch sowohl ökonomisch als auch politisch so einflussreich, dass es zahlreiche, weitestgehend unabhängige Niederlassungen in nahezu allen wichtigen Handelsstätten Europas unterhielt (z. B. Venedig, Wien, Antwerpen/Amsterdam, Konstantinopel/Istanbul). 1396 kamen Geislingen mit der Burg Helfenstein, Altenstadt, Amstetten, Aufhausen und weitere Orte an die Stadt, als der Graf von Helfenstein seine Schulden bei der Stadt begleichen musste.
Aufgrund seiner wirtschaftlichen und politischen Bedeutung wurde Ulm auch zum Hauptort, d. h. zum Versammlungsort und Verwaltungssitz, des Schwäbischen Bundes. Dieser 1488 gegründete Bund diente der Einigung der schwäbischen Reichsstände, sicherte einen dauerhaften Landfrieden und war ein wesentliches Element der Reichsreform. Zwar zerbrach der Schwäbische Bund infolge der Reformation schon 1534 wieder, allerdings wurde Ulm durch seine Bedeutung in diesem Bündnis nicht nur zu einem wesentlichen politischen Zentrum, sondern auch zum faktischen Verwaltungsmittelpunkt in Schwaben.
Mit der Gründung des Schwäbischen Reichskreises als einem von insgesamt 10 Reichskreisen, mit denen Kaiser Maximilian I. 1500 bzw. 1512 die Verwaltung des Heiligen Römischen Reiches neu ordnete, gelang es Ulm daher nochmals, an seine Vormachtstellung unter den schwäbischen Städten und Reichsständen anzuknüpfen. Die Stadt wurde zum Haupt- und Versammlungsort des neuentstandenen schwäbischen Reichskreises. Die Reichskreistage (d. h. die beschlussfassenden Versammlungen der im schwäbischen Reichskreis zusammengeschlossenen Reichsstände) fanden bis zum Ende der Reichsstadtzeit im gotischen Rathaus statt. Als Ausweichquartier für die städtische Verwaltung während der Reichskreistage wurde zwischen 1583 und 1593 von Hans Fischer und Matthäus Gaiser der Neue Bau im Stil der Ulmer Spätrenaissance errichtet. Er diente als Mehrzweckgebäude gleichzeitig als Rat- und Schwörhaus, Gerichtssaal, Gefängnis und städtisches Lager für Salz, Wein und Korn.
Ab 1694 unterhielt der schwäbische Reichskreis ein ständiges stehendes Heer, dessen Verwaltung und Materialbestände zu großen Teilen im Ulmer Zeughaus untergebracht wurden.
Die Entdeckung Amerikas (1492) sowie des Seeweges nach Indien (1497), aber auch die starke lokale Konkurrenz im Barchent-Geschäft durch die Fugger, welche zu Beginn des 16. Jahrhunderts den lukrativen Barchenthandel zunehmend auf ihre neuerworbenen Besitzungen im unteren Illertal „umleiteten“, ließen den Wohlstand und Einfluss Ulms bald nach 1500 schnell verblassen. Das Entstehen neuer Handelszentren und die Verlagerung der wichtigsten Handelsrouten Richtung Atlantik führten zu einem allmählichen wirtschaftlichen Niedergang der Stadt. Hierzu trugen nicht zuletzt auch religiöse Spannungen bei. Die Stadt gehörte 1529 zu den Vertretern der protestantischen Stände (Protestation) am Reichstag zu Speyer. Ihre Bürgerschaft forderte die ungehinderte Ausbreitung des evangelischen Glaubens. 1531 trat die Stadt durch Abstimmung der Bürgerschaft dem protestantischen Glauben bei. Der nachfolgende Bildersturm, in dessen Folge über 30 Kirchen und Kapellen abgerissen oder profaniert sowie weit über 100 Altäre (allein über 60 im Münster) zerstört oder entfernt wurden, bedeutete auch das abrupte Ende Ulms als Kunstzentrum. Konflikte mit dem Kaiser und anderen Reichsständen führten bis 1546 (Schmalkaldischer Krieg) dazu, dass Ulm 35 seiner Dörfer durch Plünderung oder Brandschatzung verlor und sich zuletzt doch dem katholischen Kaiser Karl V. unterwerfen musste, welcher 1546 die bis dahin gültige städtische Verfassung (Großer Schwörbrief) aus dem Jahre 1397 aufhob und dem städtischen Adel (Patriziat) durch den sogenannten Hasenrat faktisch die alleinige Entscheidungsgewalt in der Stadt zusprach.
Im Laufe der nächsten Jahrhunderte wurde der einstige Reichtum der Stadt durch weitere Kriege, besonders während des Dreißigjährigen Krieges und des Spanischen Erbfolgekrieges, durch verheerende Seuchen, Reparationszahlungen und Erpressungen verschiedener Belagerer und Besatzer derart verringert, dass die Stadt um 1770 bankrott war und weiteren Grund (Herrschaft Wain) veräußern musste.

OpenStreetMap

Ort : Geographische Breite: 48.3986746, Geographische Länge: 9.9933529


Geburt

Treffer 1 bis 50 von 52

1 2 Vorwärts»

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Bacher, Katharina  1537Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230842
2 Bantzermacher, Catharina  26 Mai 1601Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230830
3 Bantzermacher, David  1580Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230839
4 Bantzermacher, Jorgen  1510Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230843
5 Bantzermacher, Martin  15 Mrz 1608Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230831
6 Batzermacher, David  1535Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230841
7 Bihel, George  um 1543Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72639
8 Funk, Katharina  7 Jun 1638Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230468
9 Gloeckler, Ulrich  1520Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I218285
10 Haust, Susanna  1582Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230840
11 Hocheisen, Maria Dorothea  6 Mrz 1652Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245796
12 Kindle, Georg  28 Sep 1565Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226330
13 Kindle, Georg  12 Mrz 1599Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226322
14 Kindle, Johannes  10 Mrz 1630Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226318
15 Kleinknecht, Conrad  30 Jan 1570Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230844
16 Kleinknecht, Hanss Conrad  19 Nov 1598Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230829
17 Krebs, Johann Arnd  1742Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I237769
18 Metzger, Johannes Wendel  22 Jul 1651Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I237935
19 Metzler, Margaretha  19 Aug 1860Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I249921
20 Oster, Anna Magdalena  24 Nov 1669Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I243640
21 Renz, Christian  um 1380Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231406
22 Renz, Christian L.  um 1530Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231408
23 Renz, Emil Christian  um 1415Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231404
24 Renz, Jacob  um 1325Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231409
25 Renz, Ludwig Benjamin  1440Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231402
26 Roth, Christian Rudolf  26 Dez 1683Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245793
27 Roth, Eberhard Rudolf  15 Nov 1646Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245799
28 Schindler, Barbara  um 1615Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226227
29 Schmidt, Antje Locchen  1415Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231405
30 Schwartz, Anna  um 1508Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72615
31 Schwarzmann, Anna  um 1539Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72636
32 Schwarzmann, Anton  um 1544Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72637
33 Schwarzmann, Catharina  um 1556Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72638
34 Schwarzmann, Nikodemus  1507Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72633
35 Schwarzmann, Ottilia  1547Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72631
36 Schwarzmann, Peter  um 1535Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72635
37 Seckler, Anna  1517Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230837
38 Seelig, David  1536Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72611
39 Seelig, Matthäus  1504Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72613
40 Seelig, Salomon  um 1534Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72614
41 Seitz, Johannes  11 Mai 1574Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226324
42 Seitz, Margaretha  16 Sep 1603Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226323
43 Stoetter, Barbara  1511Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72634
44 Thaefeler, Maria  20 Okt 1566Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226331
45 Totjer, Metta  um 1380Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231407
46 Vetter, Jörg  1490Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I246490
47 von Capoll, Johann Jakob Herkules  um 1650Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245795
48 von Capoll, Katharina Barbara  6 Aug 1684Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245794
49 Waidhals, Jacob  1547Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230833
50 Waidhals, Martha  2 Aug 1572Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230832

1 2 Vorwärts»



Getauft

Treffer 1 bis 16 von 16

   Nachname, Taufnamen    Getauft    Personen-Kennung 
1 Bantzermacher, Catharina  26 Mai 1601Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230830
2 Funk, Katharina  7 Jun 1638Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230468
3 Heller, Johann Ludwig  Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231996
4 Hocheisen, Maria Dorothea  6 Mrz 1652Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245796
5 Kindle, Johannes  10 Mrz 1630Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226318
6 Kleinknecht, Conrad  30 Jan 1570Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230844
7 Kleinknecht, Hanß Martin  27 Mrz 1628Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230827
8 Kleinknecht, Hanss Conrad  19 Nov 1598Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230829
9 Metzler, Margaretha  26 Aug 1860Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I249921
10 Oster, Anna Magdalena  24 Nov 1669Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I243640
11 Roth, Christian Rudolf  26 Dez 1683Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245793
12 Seitz, Johannes  11 Mai 1574Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226324
13 Thaefeler, Maria  20 Okt 1566Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I226331
14 von Capoll, Katharina Barbara  6 Aug 1684Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I245794
15 Waidhals, Martha  2 Aug 1572Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230832
16 Walburga, Grafine Anna Regina  1454Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231403

Gestorben

Treffer 1 bis 19 von 19

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Bantzermacher, Catharina  Sep 1641Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230830
2 Bihel, George  19 Jan 1570Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72639
3 Dockter, Christiane  1983Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I49153
4 Gloeckler, Ulrich  Datum unbekanntUlm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I218285
5 Hermann, Heinrich  Jun 2014Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I63794
6 Herrmann, Christian  24 Aug 1993Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I63787
7 Herrmann, Emma  1990Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I63805
8 Hirning, Johannes  18 Nov 1814Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I112291
9 Immel, Mathilde  1989Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I124817
10 Kußmaul, Waldemar  2005Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I63807
11 Kussmaul, Olga  1997Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I251927
12 Schmidt, Antje Locchen  Datum unbekanntUlm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I231405
13 Schwertblum, Barbara  2 Dez 1998Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I202727
14 Seel, Elsa  27 Dez 2015Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I202956
15 Stierle, Johannes  1923Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72528
16 Stoetter, Barbara  1578Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I72634
17 Theurer, Maria Barbara  Datum unbekanntUlm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I84936
18 Vogt, Paul  8 Aug 1983Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I154203
19 Zimbelmann, Erwin  27 Mai 2016Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I2494

Begraben

Treffer 1 bis 3 von 3

   Nachname, Taufnamen    Begraben    Personen-Kennung 
1 Bantzermacher, Catharina  26 Sep 1641Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I230830
2 Hermann, Heinrich  Jun 2014Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I63794
3 Zimbelmann, Erwin  1 Jun 2016Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland I2494

Verheiratet

Treffer 1 bis 20 von 20

   Familie    Verheiratet    Familien-Kennung 
1 Bantzermacher / Haust  27 Jul 1601Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79170
2 Bantzermacher / Waidhals  29 Apr 1594Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79165
3 Batzermacher / Bacher  27 Jan 1662Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79171
4 Bihel / Schwarzmann  28 Sep 1568Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F22636
5 Dick / Brucker  18 Mai 1784Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F86206
6 Dollinger / Schwarzmann  24 Feb 1573Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F22633
7 Hirning / Baur  14 Apr 1834Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F35716
8 Hirning / Schumacher  1865Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F35717
9 Kick / Schindler  16 Nov 1645Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F77341
10 Kindle / Seitz  12 Sep 1626Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F77391
11 Kindle / Thaefeler  29 Dez 1588Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F77395
12 Kleinknecht / Bantzermacher  19 Apr 1625Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79164
13 Kleinknecht / Geisler  27 Jan 1567Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79175
14 Kleinknecht / Mercklin  29 Apr 1594Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79173
15 Renz / Schmidt  um 1449Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79464
16 Seitz / Schweickert  4 Jan 1590Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F77392
17 Stierle / Metzler  4 Okt 1881Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F88397
18 Stierle / Moser  9 Mai 1867Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F88395
19 von Capoll / Hocheisen  13 Sep 1675Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F86294
20 Waidhals / Weidmann  5 Aug 1594Ulm, Kreis Ulm, Baden-Württemberg, Deutschland F79166