Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland



 

Notizen: wiki-de.genealogy.net 2018:
Walddorf ist ein Ortsteil von Walddorfhäslach und liegt am Rande Schönbuchs etwa 11 km nördlich von Reutlingen.
Einwohner: 3.100 (2003).
Geschichte:
Walddorf wurde 1204 als Waltdorf erstmals urkundlich genannt. Niederadlige Herren, Dienstleute der Pfalzgrafen v. Tübingen, und Mitglieder der Sippe v. Lustnau - v. Wildenau sind 1270 bis 1408 bezeugt. Die Oberhoheit lag bei den Pfalzgrafen v. Tübingen und ging 1342 an Württemberg über. Walddorf gehörte fortan zum Oberamt/Landkreis Tübingen und ab 1973 zum Landkreis Reutlingen. Die bis dahin selbständige Gemeinde wurde 1972 zusammen mit Häslach zur neuen Gemeinde Walddorfhäslach vereinigt.

Geographische Breite: 48.5883508, Geographische Länge: 9.1812825


Geburt

Treffer 1 bis 8 von 8

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Herrmann, Johannes  8 Jan 1783Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I179262
2 Herrmann, Johannes  10 Dez 1810Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I179261
3 Kämpf, Philipp Jacob  20 Dez 1794Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I180064
4 Kuemmgle, Anna Maria  19 Jul 1782Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I179263
5 Osswald, Nikolaus  30 Dez 1766Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I71438
6 Osswald, Nikolaus  10 Okt 1803Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I71436
7 Perlenfein, Johann Jacob Sr.  1 Mai 1777Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I30739
8 Schaal, Johann Jakob  12 Nov 1800Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland I179358

Verheiratet

Treffer 1 bis 1 von 1

   Familie    Verheiratet    Familien-Kennung 
1 Herrmann / Kuemmgle  20 Nov 1808Walddorf, Kreis Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland F59566